Foto-Intensiv_Kiwo-Klasse-folgt in Kürze!

Intensiv
Kiwo-Klasse

„Fit für die Schule”

Unserer Kiwo-Klasse liegt ein Kooperationsvertrag zwischen der Kiwo Jugendhilfe und der Pestalozzi-Schule Dülmen (Förderschule) zugrunde. Sie hat die Aufgabe, Kinder und Jugendliche der Kiwo Jugendhilfe, für die eine Regelbeschulung aktuell aus vielfältigen individuellen Gründen nicht angezeigt ist, in einem geschützten und überschaubaren Rahmen zu beschulen. Das Ziel der Kiwo-Klasse ist die Re-Integration der Schüler in eine Regelschule.


Steckbrief
  • täglich bis zu vier Unterrichtsstunden im Zeitraum von 8.00 – 11.30 Uhr
  • Teilnahmemöglichkeiten an AGs der Zielschulen z. B.: Fahrradwerkstatt, Zirkusprojekt, Musik-AG, Koch-AG, Fußball-AG, Computer-AG
  • nutzbare Räumlichkeiten: Klassenraum, Förderraum, Küche, Büro, Materialraum sowie die Turnhalle und der PC-Raum der Pestalozzischule
  • Personal: Förderschullehrer, pädagogische Fachkräfte
  • Beschulung von Mädchen und Jungen von 8 – 14 Jahren (vorwiegend Jungen)
  • Verweildauer: 2 Monate bis 1,5 Jahre
  • hauptsächlich Förderbereich emotionale und soziale Entwicklung sowie Lernen


Arbeitsschwerpunkte
  • Kinder befähigen, im Schulalltag zurecht zu kommen
  • Einüben von Regeln und Ritualen
  • individualisierter Unterricht / Einzelförderung / Gruppenarbeit
  • Spaß an Schule entwickeln
  • Diagnostik
  • Schulperspektiven entwickeln
  • erste Schritte der Integration, teilweise in Begleitung
  • wöchentliche Teamsitzungen
  • enger Kontakt zu Wohngruppen, zukünftigen Lehrern und Schulen
  • Förderpläne (Orientierung an individuellen Ressourcen der Kinder)
  • Teilnahme an Hilfeplangesprächen (HPGs)
  • erste Schritte der Integration, teilweise in Begleitung


Ansprechpartner

Andreas Völker, stellvertretender Leiter Andreas Völker
Diplom-Heilpädagoge
stellvertretender Leiter
pädagogischer Leiter
02594 9448-12   info@kiwo-jugendhilfe.de
Bereichsleitung:
Kiwo-Klasse
Heilpädagogische Intensivgruppe Spurwechsel (HIG)
Heilpädagogische Intensivgruppe ISAAK (HIG)