Intensiv_Intensivgruppe „Jugend sucht Zukunft“

Intensiv
Intensivgruppe „Jugend sucht Zukunft”

„Jugend sucht Zukunft”

Aufgrund fehlender Perspektiven und Zukunftsvisionen lässt sich eine konstruktive Hilfeplanung nicht gestalten und umsetzen. Im Dialog mit den Kindern / Jugendlichen, den Sorgeberechtigten und dem zuständigen Hilfeträger werden Perspektiven und Zukunftsvisionen entwickelt, die langfristig Leben und Wohnen an einem passenden Lebensort sichern. Darüber hinaus erfahren in Not geratene Kinder / Jugendliche unmittelbar Entlastung, Schutz und Hilfe. In emotional belastenden ungeklärten Situationen bieten wir einen klar strukturierten, am Entwicklungsalter orientierten und Sicherheit vermittelnden Rahmen. Der besondere Stellenschlüssel sichert ein hohes Maß an Zuwendung, Anerkennung und individueller Förderung.


Steckbrief

In der koedukativen Intensivgruppe „JUZU” leben sieben Kinder und Jugendliche. Diese werden von drei Sozialpädagoginnen, zwei Sozialpädagogen und einer Hauswirtschaftskraft betreut. Eine Mitarbeiterin ist zusätzlich als systemische Familientherapeutin ausgebildet. Die Wohngruppe lebt in einem großen Wohnhaus auf dem stadtnahen und geschützten Zentralgelände des Kinderwohnheims. Die Wohngruppe verfügt ausschließlich über Einzelzimmer. Die Unterbringung der Kinder / Jugendlichen erfolgt nach §§ 34, 35, 42 SGB VIII.


Kiwo-Klasse

Zur Integration „nicht beschulbarer” Kinder / Jugendlichen bietet die Kiwo Jugendhilfe in Kooperation mit der Pestalozzi-Schule (Förderschule mit Schwerpunkt emotionale / soziale Entwicklung und Lernen) das Angebot der Kiwo-Klasse mit dem Ziel der Reintegration der Kinder / Jugendlichen in eine Regelschule.


Ansprechpartner

Bernd Herick-Vestring, Diplom-Sozialarbeiter Bernd Herick-Vestring
Diplom-Sozialarbeiter
02594 9448-33   info@kiwo-jugendhilfe.de
Bereichsleitung:
Interne Wohngruppe
AWG Dernekamp
AWG Wildpark
JUZU