Ambulant
Familienpatenschaften in Lünen

Familien die für das Alltagsleben keine ausreichenden Kompetenzen entwickelt haben oder die sich in belastenden Lebenssituationen ohne Hilfe von außen überfordert fühlen, sollen durch eine Patenschaft gestärkt werden. Ziel der Patentätigkeit ist die Hilfe zur Selbsthilfe und der Aufbau eines sozialen Netzes, welches die Familie dann weiter trägt und unterstützt, wenn der Einsatz der Paten beendet ist.

Als Paten werden Menschen und Familien gesucht, die nicht über eine pädagogische Ausbildung verfügen müssen, aber Erfahrungen und Kompetenzen aus der eigenen Familien- und Lebensgeschichte mitbringen und bereit sind, sich ehrenamtlich für eine Familie zu engagieren. Sie müssen stabil, belastbar sein und die Fähigkeit besitzen, tolerant und einfühlsam auf eine Familie zuzugehen.

Vermittelt werden Paten und Familien, die sich gegenseitig akzeptieren und in partnerschaftlicher, wertschätzender Weise miteinander umgehen. In gemeinsamen Gesprächen werden die Bedürfnisse der Familie nach Hilfe und Entlastung genauso herausgearbeitet, wie die Inhalte und Aufgaben in der Patenschaft.

Die Paten ermutigen die Familie trotz vielfältiger Anforderungen des Alltags, Freude am Familienleben zu entwickeln und zu erleben. Die bedarfsgerechte Unterstützung der Familie kann dabei ganz vielfältige Bereiche umfassen; z.B. bei der Freizeitgestaltung, beim Organisieren des Haushalts, bei der Begleitung von Terminen oder schwierigen Gesprächen und besonders die Unterstützung im Umgang mit den Kindern.
Dabei steht der Pate nicht in Konkurrenz zu den Eltern, sondern stützt und fördert die Beziehung zwischen Eltern und Kindern.
Dem Kind steht durch die Patenschaft eine emotional stabile Bezugsperson zur Verfügung, die ihm gleichzeitig Orientierung gibt und Rollenvorbild ist.

Die Begleitung der Familie kann sich über einen Zeitraum von 1-2 Jahren erstrecken, wobei die Familie ein bis zweimal in der Woche von dem Familienpaten besucht wird, um Kontinuität und Stabilität in die Familienpatenschaft zu bringen.

Für die Familien und Paten steht als Begleitung und Koordinatorin Frau Krien-Heiliger (Sozialpädagogin) als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Sie bereitet die Paten in Schulungen auf ihre Aufgabe vor und begleitet sie fachlich während ihrer Patentätigkeit. In Regelmäßigen Arbeitskreisen können die Paten ihre persönlichen Erfahrungen einbringen und sich gegenseitig beraten und unterstützen.


Ansprechpartner

Heike Krien-Heiliger, Fachstelle für Familienpaten Heike Krien-Heiliger
Fachstelle für Familienpaten
02306 9103171   krien-heiliger@kiwo-jugendhilfe.de
Gilbert Grieger, Diplom-Heilpädagoge Gilbert Grieger
Diplom-Heilpädagoge
02306 9598256   grieger@kiwo-jugendhilfe.de
Bereichsleitung:
Wohngruppe Lünen Vogelscher
Lünener Familienpatenschaften